Was kostet ein Umzug über 500 km?

Was kostet ein Umzug über 500 km

Was kostet überhaupt ein Umzug über 500 km + (4 Spartipps) dich verschlägt es in die Ferne bzw. du ziehst zurück in deine Heimat? Die Organisation eines Fernumzugs ist aufwändiger als ein Umzug um die Ecke. Mit einer guten Planung sowie einer professionellen Umzugsfirma an deiner Seite musst du dir keine Sorgen machen.

Du hast den Wohnsitzwechsel über 500 km im Griff und kannst deinem neuen Lebensabschnitt, was das betrifft, gelassen entgegenblicken.

Das erwartet dich in diesem Artikel:

Wichtig ist es für dich, vorab die Frage zu klären: Was kostet ein Umzug über diese große Distanz?

Die Umzugsfirma als verlässlicher Anker

In dir steigt das Stress-Level, sobald du an deinen Umzug über 500 km denkst? Keine Sorge. Für erfahrene Umzugsunternehmen sind Möbeltransporte über weite Entfernungen tägliche Routine.

Abgesehen von der längeren Fahrzeit sowie der größeren Anzahl Kilometer, welche sie zurücklegen, unterscheidet sich der Transport für die Spezialisten geringfügig von einem Umzug um die Ecke.

Die Umzugsprofis kümmern sich um die sorgfältige Verladung deines Hausrats und deiner Möbelstücke. Sie bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Ist der Ablauf gut geplant, gibt es keine Hektik.

Wird für das Be- und Entladen eine temporäre Halteverbotszone benötigt, kümmern sich das Umzugsunternehmen auf Wunsch um die Beantragung.

Wichtig ist es, falls du die Vorbereitung deiner Möbelstücke sowie das Verpacken nicht den Profis überlässt, dass du in deiner alten Wohnung alles gut sortiert zum Abtransport vorbereitet hast.

Stehen die Umzugskisten fertig gepackt bereit und sind die großen Möbelstücke zerlegt, läuft das Verladen zügig ab. Innerhalb kurzer Zeit ist der Umzugs-LKW unterwegs in deine neue Heimat.

Den Umzug gut planen

Was kostet ein Umzug über 500 km, ist eng verbunden mit einer sorgfältigen Planung.

Neben den eigentlichen Umzugskosten gibt es organisatorische Dinge zu beachten.

Vergisst du beispielsweise Verträge rechtzeitig zu kündigen, entstehen dir unnötige Doppelkosten. Wertvolle Tipps, welche dir sparen helfen, sowie einen umfangreichen Umzugsratgeber,halten wir auf unserer Website für dich parat.

Chance für Entrümpelung nutzen

Weißt du, dass ein Wohnsitzwechsel über 500 km ansteht, nutze die Gelegenheit, dir im Vorfeld zu überlegen, welche Möbelstücke und Gegenstände du mitnehmen ,sowie von welchen Dingen du dich trennen möchtest. Klar hat das Volumen deines Inventars Auswirkungen auf die Frage „Was kostet ein Umzug?“. Bei einem Fernumzug fallen die Kilometer und der Zeitaufwand für die professionellen Umzugshelfer stärker ins Gewicht als die Menge der Umzugsgüter.

Bist du in Zeitnot, kannst du das Ausmisten in deiner neuen Wohnung vornehmen. Der Vorteil, wenn du es vor Ort in deiner bisherigen Wohnung machst, ist, dass sich dein Umzugsunternehmen nach Vereinbarung um die fachgerechte Entsorgung nicht benötigter Möbel inklusive des anfallenden Mülls kümmert.

Du sparst Zeit und kannst deine neuen Wohnräume entspannt einrichten. Gut erhaltene Möbel, Accessoires und Elektrogeräte kannst du im Vorfeld auf Internet-Portalen verkaufen, sowie dich deinem aktuellen Geschmack entsprechend mit neuen Einrichtungsgegenständen ausstatten.

Umzugsangebote einholen

Sobald der Termin für deinen Wegzug feststeht, sind die nächsten Schritte, deinen bisherigen Mietvertrag zu kündigen bzw. einen Nachmieter zu suchen sowie Angebote für Umzüge einzuholen. Gute Umzugsunternehmen haben eine hohe Auslastung und volle Terminkalender.

Wer zuerst bucht, erhält den Vorzug. Kurzfristig geplante Umzüge sind tendenziell teurer als langfristig terminierte Umzugsvorhaben, was sich negativ auf die Frage „Was kostet ein Umzug?“ auswirkt.

Unser Tipp: Umzüge über 500 km in der Wochen- und Monatsmitte sind aufgrund der geringeren Nachfrage günstiger als Termine am Wochenende und zum Monatswechsel.

Verträge kündigen und Nachsendeantrag stellen

In all der Aufregung, welche ein geplanter Ortswechsel mit sich bringt, kann es leicht passieren, dass du vergisst, rechtzeitig Verträge und Mitgliedschaften zu kündigen.

Damit dir keine doppelten Kosten entstehen, hilft dir unsere Umzugscheckliste den Überblick zu behalten. Beispielsweise musst du den Strom- und Gasversorger, das Internet sowie deine Mitgliedschaft in Sportvereinen und Clubs kündigen.

Stelle einen Nachsendeantrag bei der Post. Wichtige Briefe kommen zuverlässig an deiner neuen Adresse an, bis alle Versicherungsunternehmen und sonstigen Kontakte deine Daten aktualisiert haben.

Üblich ist ein Nachsendezeitraum von 12 Monaten, der sich optional auf 24 Monate erweitern lässt.

Was kostet ein Umzug über 500 km? Budget optimal planen

In einigen Fällen übernehmen der Arbeitgeber bzw. das Jobcenter die Umzugskosten Kosten. Damit ist die Frage „Was kostet ein Umzug über 500 km?“ für dich wesentlich entspannter. Unser Umzugsportal hilft dir, Angebote zu vergleichen und den günstigsten Anbieter zu finden – unabhängig von der Tatsache, wer die Kosten übernimmt.

WAS KOSTET EIN UMZUG

IN EINE ANDERE STADT?

250 KM

80 M2 / 3 ZIMMER

500 KM

80 M2 / 3 ZIMMER

Norddeutschland

 ab 1310 €

 ab 1490 €

Ostdeutschland

 ab 1250 €

 ab 1350 €

Süddeutschland

 ab 1500 €

 ab 1700 €

Westdeutschland

 ab 1410 €

 ab  1590 €

Annahme: Umzug in eine andere Stadt: Die Reine Beladung, Transport & Entladung ohne weitere Serviceleistungen.

Fallen Renovierungskosten in der alten bzw. neuen Wohnung an, solltest du rechtzeitig Angebote einholen. Eine Abschiedsparty für Freunde und Familie sowie größere Neuanschaffungen sind weitere Punkte, die sich negativ auf deinem Konto bemerkbar machen – obwohl sie natürlich jeden Cent Wert sind.

Berücksichtigst du in der Planung deines Budgets sämtliche Details, erlebst du keine negativen Überraschungen.

Die passenden Umzugsprofis finden

Um ein professionelles Umzugsunternehmen zu finden und dir die Frage „Was kostet ein Umzug?“ im Detail zu beantworten, kannst du die kostenlosen Dienste unseres Umzugsportals in Anspruch nehmen.

Unser Team von Umzugsunternehmen-Berlin.de hat es sich zur Aufgabe gemacht, Umzugswillige mit Umzugsunternehmen unkompliziert zusammenzuführen.

  • Erhalte Unterstützung von qualitätsgeprüften Umzugsfirmen
  • Nur passende Angebote nach deinen Angaben
  • Mit uns sparst du ca. 20 % der Umzugskosten
  • Versicherter Umzüge
  • Keine Vermittlungsprovisionen
  • Umweltfreundliche Abwicklung des Transport bei Ferntouren
  • Du kannst sicher gehen, eine zuverlässige Umzugsfirma zu buchen
  • Einfach Zeit sparen
  • Kostenlose und unverbindliche Umzugsangebote

Alles, was du tun musst, um kostenlose Angebote von Umzugsspeditionen zu bekommen, ist, das Anfrageformular auf unserer Website auszufüllen.

Achte darauf, sämtliche Angaben exakt auszufüllen, damit die Dienstleister ihre Kostenvoranschläge realistisch kalkulieren können.

Warst du selbst noch nicht vor Ort in deiner neuen Wohnung und hast die Suche einem Makler übertragen, kann es sein, dass du von ihm Infos über die örtliche Infrastruktur benötigst.

Für ein Umzugsunternehmen ist es beispielsweise wichtig, zu wissen, ob die Zufahrt zum Wohngebäude frei ist, welche Distanzen sie beim Tragen zurücklegen müssen und wie eng das Treppenhaus ist. Die Profis kalkulieren auf Basis von Erfahrungswerten den Zeitaufwand.

Weitere Angaben beziehen sich auf die bisherige und neue Adresse, die Zimmeranzahl deiner noch aktuellen Wohnung, das Vorhandensein von Aufzügen usw.

Bist du fertig mit dem Ausfüllen, kannst du dich entspannt zurücklehnen und auf die Angebote warten, welche dir die Frage „Was kostet ein Umzug über 500 km?“ beantworten.

Kostengünstigsten Anbieter wählen

Der Kostenaspekt ist für viele Kunden das entscheidende Auswahlkriterium, um einem bestimmten Umzugsunternehmen den Zuschlag zu erteilen.

Bei einem Transport über 500 km gilt analog zu einem Umzug innerhalb Berlins: Sämtliche der gelisteten Firmen wurden von uns geprüft.

Sie überzeugen durch Qualität und Zuverlässigkeit. Diese Tatsache erleichtert dir die Entscheidung. Du kannst in der Frage „Was kostet ein Umzug?“ unbesorgt den Anbieter mit dem niedrigsten Angebotspreis wählen.

Günstig bedeutet nicht, Abstriche in Qualität und Service zu machen.

Alle Unternehmen haben ihre Preise für deinen Fernumzug über 500 km realistisch kalkuliert. Selbstverständlich kannst du vorab die Webseiten der Dienstleister konsultieren und unabhängig von, was kostet ein Umzug, nach Bauchgefühl entscheiden.

Um nicht mit falschen Erwartungen heranzugehen, solltest du wissen, dass bei Transporten durch Umzugsprofis, Dinge unbeabsichtigt kaputt gehen können.

Wo Menschen arbeiten, passieren – trotz aller Vorsichtsmaßnahmen – manchmal Fehler.

Dein Vorteil: Die gut versicherten Unternehmen kümmern sich schnell und zuverlässig um die Regulierung des Schadens.

Beiladung als Alternative zu individuellem Transport

Die Umzugskosten signifikant reduzieren, kannst du, wenn du deine großen Möbelstücke als Beiladung von einer Spedition transportieren lässt. Für eine Beiladung bezahlst du die Fahrtkosten sowie das Volumen, das dein Inventar auf der Ladefläche des LKWs in Anspruch nimmt.

Um günstig wegzukommen, solltest du in der Lage sein, dein restliches Inventar und deinen Hausrat selbst in die neue Wohnung zu bringen.

Familienmitglieder, Freunde und Bekannte mit eigenen Transportern bzw. Anhängerkupplung und passendem Transportmittel sind Gold wert.

Achte darauf, dass es möglich ist, deine Sachen wasserfest zu befördern. Bei einer Distanz über 500 km kann das Wetter schnell umschlagen. Wasserschäden gehören zu den unangenehmsten Dingen, die dir passieren können.

Was kostet ein Umzug über 500 km mit einer Umzugsfirma

Ein kompletter Umzug als Beiladung über eine Möbelspedition lohnt sich nicht.

In dem Fall ist ein individueller Umzug unwesentlich teurer und hat viele Vorteile. Eine Beiladung wird frei Bordsteinkante geliefert.

Du musst private Umzugshelfer organisieren, die deine schweren Sachen in die neue Wohnung schleppen. Zudem kannst du den Termin nicht frei wählen. Die Speditionen organisieren die Termine so, dass die Auslastung optimal ist, um Benzinkosten zu sparen.

Du siehst, die Frage „Was kostet ein Umzug 500 km?“ lässt sich nicht pauschal beantworten. Deine Umzugskosten sind abhängig von den Serviceleistungen, die du in Anspruch nimmst.

Ein Full Service-Umzug kostet mehr als ein Transport mit Eigenleistung, in dem du beispielsweise Möbel zerlegst sowie das Einpacken der Umzugskisten übernimmst.

Worauf du dich verlassen kannst, ist, über unser Umzugsportal eine günstige, professionelle Umzugsfirma zu finden.

Hast du Fragen, kannst du dich gerne an unser kompetentes und freundliches Team von Umzugsunternehmen-Berlin.de wenden.