GĂŒnstigen Umzug nach Spanien realisieren – Jetzt auswandern leicht gemacht

Umzug nach Spanien mit einer Umzugsfirma

Umzug nach Spanien 6 Spartipps zum Auswandern du hast vor Nach Spanien umzuziehen? In unserem Ratgeber haben wir alle wichtigen Informationen rund um den Umzug auf die Iberische Halbinsel fĂŒr dich zusammengestellt.

Das erwartet Dich in diesem Artikel:

Wilde KĂŒstenlandschaften, vielfĂ€ltige Kulturen und Traditionen, warme Temperaturen, zahlreiche Sonnenstunden und eine faszinierende Geschichte – das spanische Königreich hat einiges zu bieten und immer wieder suchen Auswanderer ihr GlĂŒck auf der Iberischen Halbinsel.

Schließlich herrschen hier selbst im Winter angenehme Temperaturen und die Sonne scheint viel hĂ€ufiger als in Deutschland.

Ob in Barcelona, in Madrid oder auf Mallorca – Spanien bietet viele reizvolle StĂ€dte und Regionen zum Auswandern an.

Du planst bereits einen Umzug nach Spanien?

Egal ob du jobbedingt umziehst oder weil du einfach in einem sonnenverwöhnten europĂ€ischen Land leben möchtest – dir steht definitiv eine aufregende Zeit bevor! Bei einem internationalen Umzug gibt es jedoch einiges zu bedenken.

Damit die Übersiedlung gut gelingt, haben wir die ultimative Checkliste fĂŒr dich zusammengestellt.

Welche Kosten fallen bei einem Umzug nach Spanien an?

Bei einem internationalen Umzug raten wir dir grundsĂ€tzlich zur Buchung einer professionellen Umzugsfirma. Wir von umzugsunternehmen-berlin.de kennen alle HĂŒrden, die bei einer internationalen Übersiedlung auf dich zukommen und unterstĂŒtzen dich bestmöglich dabei.

Die Kosten fĂŒr FernumzĂŒge hĂ€ngen natĂŒrlich von mehreren Faktoren ab. ZunĂ€chst einmal spielt die Entfernung zwischen dem alten und neuen Wohnort eine wichtige Rolle.

NatĂŒrlich beeinflusst es auch den Preis, wie viele Möbel und Kartons du mitnimmst – die GrĂ¶ĂŸe des Umzugs ist also ebenfalls ausschlaggebend.

Damit du eine ungefĂ€hre Vorstellung von den Preisen bekommst, kannst du auch gerne unseren Umzugsrechner nutzen. Wenn du erst einmal eine ungefĂ€hre Vorstellung von den Preisen bekommen möchtest, haben wir hier eine praktische Tabelle fĂŒr dich:

Zimmeranzahl Umzugskosten

1 Zimmer           2.700 – 3.700 Euro

2 Zimmer           3.500 – 4.800 Euro

3 Zimmer           4.500 – 6.200 Euro

4 Zimmer           6.000 – 8.000 Euro

5 Zimmer           7.500 – 10.200 Euro

Mit den richtigen Tricks und Tipps kannst du jedoch ganz einfach Geld bei deinem Umzug sparen.

Hier siehst du wichtigsten Tipps im Überblick:

  • Unseren Umzugsrechner nutzen
  • Mach einen Umzugsunternehmen Vergleich
  • Doppelmieten vermeiden, indem man sich rechtzeitig beim Vermieter meldet
  • FrĂŒhzeitige Planung des Umzugs
  • Setze die Umzugskosten von der Steuer ab
  • Sortiere deinen Hausrat aus und verkaufe ihn auf FlohmĂ€rkten oder im Internet

Umzugsunternehmen-Berlin verfĂŒgt ĂŒber ein weitreichendes Netzwerk an Umzugsfirmen. Bei uns kannst du ganz einfach bis zu 6 kostenlose KostenvoranschlĂ€ge einholen.

Somit bekommst du ein GefĂŒhl fĂŒr die Kosten und du kannst verschiedene Angebote in Ruhe miteinander vergleichen.

Nutze einfach unser Kontaktformular und du erhÀltst Umzugsangebote von unseren top Umzugsfirmen.

Einreisebestimmungen Iberische Halbinsel

Deutschland und Spanien sind beide EU-Mitglieder, weshalb eine Einreise in das sonnenverwöhnte Land jederzeit problemlos möglich ist. Ohne Aufenthaltsgenehmigung kannst du dich bis zu 90 Tage auf der Iberischen Halbinsel aufhalten.

FĂŒr die Einreise benötigst du lediglich ein gĂŒltiges Ausweisdokument wie einen Personalausweis oder einen Reisepass.

Da du ja vorhast auf die Iberische Halbinsel zu ziehen und nicht bloß deinen Urlaub hier verbringst, musst du jedoch noch einige weitere Dinge beachten.

Das Einwohnermeldeamt in Spanien heißt Ayuntamiento. Du bist verpflichtet dich nach deinem Umzug dort anzumelden.

DafĂŒr benötigst du einen gĂŒltigen Reisepass sowie einen Nachweis ĂŒber dein Domizil wie z.B. den Mietvertrag. Eine zweite wichtige Stelle fĂŒr Einwanderer auf der Iberischen Halbinsel ist das zentrale Register fĂŒr EU-BĂŒrger.

Du musst dich innerhalb von 3 Monaten nach deinem Umzug bei deiner zustĂ€ndigen Polizeistelle (PolicĂ­a de Extranjeros) melden und dich in das Register fĂŒr EU-BĂŒrger eintragen lassen.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Checkliste ist die Steuernummer fĂŒr AuslĂ€nder (N.I.E.-Nummer).

Die NĂșmero de IdentificaciĂłn de Extranjero ist zum Beispiel fĂŒr die Eröffnung eines Bankkontos in Spanien aber auch fĂŒr viele andere VertrĂ€ge unerlĂ€sslich. Du erhĂ€ltst die Steuernummer fĂŒr AuslĂ€nder (N.I.E.) mit der Bescheinigung ĂŒber die Eintragung beim zentralen Register.

Die Beantragung dieser Nummer kann bis zu 3 Monate in Anspruch nehmen, weshalb du dich frĂŒhzeitig darum kĂŒmmern solltest.

GĂŒnstigen Umzug nach Spanien realisieren - Jetzt auswandern leicht gemacht

Arbeitssuche & Versicherungsschutz in Spanien

Der spanische Arbeitsmarkt gilt als Sorgenkind unter den EU-LĂ€ndern und die Situation ist weiterhin angespannt. Wenn du bereits ein sicheres Jobangebot erhalten hast oder als ortsunabhĂ€ngig arbeitest, betrifft dich das natĂŒrlich nicht. Solltest du dir aber erst nach deiner Auswanderung einen Job suchen, muss dir diese Problematik bewusst sein.

Solltest du eine Ausbildung als Handwerker, Koch, Kellner, LKW-Fahrer, Reinigungskraft oder Handelsvertreter haben, solltest du in der Regel gute Chancen auf dem spanischen Arbeitsmarkt haben.

IT-Experten, Ingenieure und Naturwissenschaftler werden ebenfalls regelmĂ€ĂŸig gesucht. Grundvoraussetzung fĂŒr eine Anstellung sind jedoch Spanischkenntnisse.

Spanier legen großen Wert auf persönlichen Kontakt. Wenn du nach deinem Umzug auf der Suche nach einem Job bist, empfiehlt es sich direkt vor Ort anzufragen. Damit erhöhst du deine Chancen um ein Vielfaches.

Melde dich außerdem bei der Arbeitsverwaltung (Oficina de Empleo) an. DafĂŒr benötigst du deinen Personalausweise sowie einen Nachweis deines Wohnsitzes.

Wusstest du, dass der durchschnittliche spanische Jahresverdienst bei 24.000 EUR liegt? WÀhrend das Gehalt in Madrid am höchsten ist, bekommt man in Extremadura am wenigsten Gehalt geboten.

Seguridad Social  – Versicherungsschutz in Spanien

Als „Seguridad Social“ wird die Pflichtversicherung in Spanien bezeichnet. Ein Großteil der Spanier ist ĂŒber die Seguridad Social pflichtversichert.

Die gesetzliche Sozial- bzw. Krankenversicherung in Spanien vereint die Leistungen der Kranken-, Pflege- und der Rentenversicherung miteinander.

Im Schnitt liegt kannst du mit einem Krankenkassenbeitrag zwischen 30 und 50 Euro im Monat rechnen. Dein zukĂŒnftiger Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, dich bei der „Seguridad Social“ anzumelden.

Nach erfolgter Aufnahme erhĂ€ltst du eine Krankenversicherungskarte. Sie heißt „Tarjeta de la Seguridad Social“ und wird entweder bei einer von der Krankenversicherung zugewiesenen Arztpraxis oder direkt beim Hauptsitz der Sozialversicherung abgeholt. Mit dieser Karte hast du Anspruch auf die Leistungen des spanischen Gesundheitssystems.

Wenn du dir weitere Leistungen wĂŒnscht, hast du natĂŒrlich immer die Option auf spezielle Zusatzversicherungen fĂŒr Auswanderer.

Zollbestimmungen beim Umzug nach Spanien

Da innerhalb der EU Zollfreiheit herrscht, muss deine Beiladung bei einem Fernumzug innerhalb der EuropÀischen Union nicht verzollt werden.

Die Einreise deiner Möbel und GĂŒter sollte aufgrund der Vereinbarungen und Regulierungen innerhalb der EuropĂ€ischen Union problemlos möglich sein.

Dennoch empfehlen wir dir eine detaillierte Bestandsliste in Deutsch und Spanisch mitzufĂŒhren.

Auto nach Spanien einfĂŒhren und weitere wichtige Informationen

Bei der Ummeldung deines Fahrzeuges gibt es gar nicht so wenig zu bedenken. Damit du nicht durcheinander kommst haben wir hier eine Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung fĂŒr dich:

Sobald du deinen Wohnsitz in Spanien offiziell angemeldet hast, sollte auch dein Auto gemeldet sein – die Ummeldung deines Autos im spanischen Königreich richtet sich also nach dem Residenzprinzip. Plane fĂŒr die Ummeldung deines PKWs unbedingt genĂŒgend Zeit ein.

FĂŒr eine reibungslose Ummeldung, musst du zunĂ€chst einige Dokumente bei unterschiedlichen Behörden anfragen. Die Bescheinigung ĂŒber die Kfz-Eigenschaften deines Autos erhĂ€ltst du beim spanischen VetragshĂ€ndler deiner Automarke.

Bei der Zulassungsbehörde musst du anschließend prĂŒfen lassen, ob dein PKW fĂŒr Spanien zugelassen ist.

Wenn du die TypenprĂŒfung und die Zulassungsbescheinigung erhalten hast, lĂ€sst du dein Auto beim ITV (TÜV) ĂŒberprĂŒfen und abnehmen. Zu Guter Letzt musst du deinem zustĂ€ndigen Finanzamt einen Besuch abstatten. Dort wird sowohl die Kfz- als auch die Zulassungssteuer bezahlt.

Nachdem du alle Dokumente beisammen hast, erhĂ€ltst du schlussendlich deine Betriebserlaubnis beim Straßenverkehrsamt!

Von Deutschland nach Spanien als Beiladung

Deutschland Umzug nach Slowenien sind es ca. 949 Kilometer Mögliche Zwischenstopps z.B. als Beiladung:

  • Schweiz
  • Liechtenstein
  • Niederlande
  • Frankreich

Spanischkurse

Deine Chancen auf einen Arbeitsplatz sowie eine schnelle Integration in die spanische Gesellschaft erhöhst du natĂŒrlich mit guten Spanisch-Kenntnissen.

Im Folgenden haben wir verschiedene Möglichkeiten aufgelistet wie du deine Spanischkenntnisse erwerben bzw. ausbauen kannst:

  • Besuche einen Spanischkurs an einer Volkshochschule in Deutschland.
  • Schreibe dich fĂŒr einen Spanisch-Semesterkurs an der Uni ein.
  • Lade dir eine App herunter und absolviere tĂ€glich 15 Minuten lang Spanisch-Lektionen.
  • Besuche einen Spanischkurs in deiner neuen Heimatstadt in Spanien.
  • Triff dich mit einem Tandempartner in Spanien, der dir die spanische Sprache und Kultur nĂ€her bringt.
  • Unterhalte dich regelmĂ€ĂŸig mit Einheimischen und hab keine Angst, Fehler zu machen!